Freitag, 28. April 2017

Zum ersten Mal Beton... und ein kleines Giveaway


Ich habe mich tatsächlich zum ersten Mal an Beton getraut.
Nun gut, nicht Beton direkt, sondern an Betonpaste oder auch Betoneffekt.
Kennt Ihr das?




Dieses Beton-Set, erhältlich im Bastelbedarf, besteht aus einer Paste und verschiedenen Lasuren,
die, wenn man sie verarbeitet, dem echten Beton recht ähnlich sehen. 

Trotz der grauen Finger, habe natürlich keine Handschuhe angezogen, und des Gematsches hat die Sache richtig Spaß gemacht, vor allem, da man recht schnell ein Ergebnis sieht.
Wollt Ihr mal schauen?

   


Dann ab in unsere Kaffeecke in der Küche.
Cappuccino oder Café Grande? Bedient Euch... 

Diese Ecke habe ich Euch noch gar nicht gezeigt, 
denn ich wollte erst die Buchstaben an der Wand haben 

  


Könnt Ihr es erkennen?
Von weitem sieht die Optik dem  Beton sehr ähnlich. 
Schaut man genauer hin, merkt man den Unterschied allerdings schon. 
Aber ich finde es klasse, dass man so fast jedem Teil ein betonartiges Aussehen verpassen kann




Die Idee mit den Buchstaben an der Wand habe ich in dem Buch "Happy Living" entdeckt. 
Habe ich Euch - hier - vorgestellt. 

Da ich keine alten Buchstaben in meinem Fundus hatte, habe ich simple aus Pappmaché gekauft und diese in mehreren Durchgängen mit Betonpaste und weißer und schwarzer Lasur verwandelt.
Ein Vorherbild gibt es nicht, aber ich glaube, Ihr wisst alle, 
wie braune Pappmaché Buchstaben aussehen, oder?




Mir gefällt dieser Hingucker an der Wand richtig gut, auch wenn Hr. Niwibo fragte,
warum ich die Abkürzung für "Earnings After Taxes" an die Wand gehängt habe...
Dummer BWL-Witz...haha!

Und ich habe auch schon das nächste Teil im Auge,
welches am Wochenende ein neues "Kleid" erhalten wird

  


Und für alle, die gerne mit richtigem Beton matschen, habe ich heute ein kleines Giveaway. 

Christa, die im März meinen Lieblingsplatz in der "manuell" vorgestellt hat - hier - 
hat mir eine Kreativmappe für eine Verlosung zur Verfügung gestellt.

Wer diese Tipps und Anleitungen gerne ausprobieren möchte, 
braucht dies nur im Kommentar zu erwähnen und hüpft damit in den Lostopf.
Teilnehmen können alle eingetragen Leser. Viel Glück!!!




Wer das Bild mitnehmen möchte, gerne, ich freue mich. 




Und ich bringe jetzt meinen kleinen Hortensien-Schneeball-Strauß zu Helga,
denn wie jeden Freitag sammelt sie unsere Blumen.
Diese stehen übrigens in einer Dose nach einer Idee von Astrid - hier -
Auch das Etikett findet Ihr auf ihrem Blog.

Nun startet gut ins lange Wochenende und ich hoffe, Euch hat das kleine DIY gefallen.

♥ Ganz liebe Freitagsgrüße ♥

  

Mittwoch, 26. April 2017

Happy Living in Brügge



Stellt Ihr Euch auch manchmal vor, 
wie fremde Menschen in anderen Städten wohnen und wie es wäre, selbst dort zu leben?




So geht es mir in jedem Urlaub.
Ich bummel an schönen Häusern vorbei und denke, wie es wohl wäre, wenn ich dort wohnen würde. 
So auch wieder in Brügge vor drei Wochen.
Brügge gehört schon lange zu meinen Lieblingsstädten und ja, ich könnte mir gut vorstellen, 
in dieser kleinen beschaulichen Schokoladen-Stadt so nahe am Meer zu wohnen.  
Aber nicht nur dort, sondern auch noch in xxx anderen Städten...




Da ich natürlich nicht alle paar Jahre umziehen kann und eigentlich auch nicht möchte, 
habe ich mich gefreut, als mir der DVA* dieses Buch zur Verfügung gestellt hat: 


Maria Spassov




Text:

Perfekte Wohnungen sind nie happy, und Happy Wohnungen sind nicht perfekt. 
Um glücklich zu wohnen, brauchen Sie weder Trendiges zu kaufen noch auf dem Jakobsweg zu wandern oder im Himalaya nach Erleuchtung zu suchen. Es genügt, sich Zeit zum Genießen zu nehmen und sich mit Dingen zu verbinden, die Ihr Herz berühren - ob mit schönen Details, besonderen Möbelstücken oder dem ganz persönlichen Glücklich-Mach-Platz in der Wohnung. 
Happy Living regt an, darüber nachzudenken und liefert all die "Zutaten", die das Happy Wohnen ausmachen. Außerdem geben exklusive Interviews mit prominenten Designern, Bloggern und Stilexperten spannende Einblicke in die persönlichen Einrichtungsräume. 
Ein Wohnbuch voller Inspiration und praxisnaher Tipps, das auf begeisternde Art und Weise deutlich macht, dass Wohnglück self-made ist!




Das Buch ist in sieben Grundthemen unterteilt, zum Beispiel in Farben, Deko, Nachhaltigkeit und Pflanzen. All diese Themen sind mit ansprechenden Bildern bestückt, mit Interviews versehen und mit Tricks zum Nachmachen gespickt 




Diese Seite aus dem Buch halte ich Herrn niwibo jetzt dauernd vor Augen, denn die Stühle stehen schon lange auf meiner Wunschliste und vielleicht komme ich so meinem Ziel etwas näher 😉
  



Zum Schluss des Buches zeigen verschiedene Leute in mehreren Ländern ihre eigenen vier Wände. 
Von der erfolgreichen Innenarchitektin bis hin zur romantischen Weddingplanerin zeigen und erzählen sie uns, was ihr Zuhause so speziell macht und warum man dort happy leben kann.
Und da ganze ohne Klingeln an fremden Türen...

Im Anhang findet man interessante Tipps der Autorin zum Shoppen und zu Flohmärkten. 
Sogar der Koblenzer Flohmarkt wird erwähnt, am 6. Mai ist es wieder soweit!!!




In diesem kleinen Schokoladengeschäft geht es die Treppe runter und man ist im Paradies. 
Herr niwibo brauchte alle Überredungskünste, mich dort wieder herauszulocken... 😋


Fazit: 

Auch das zweite Buch von Maria Spassov ist wieder überaus gelungen.
Ein Buch mit vielen schönen Ideen für die eigenen vier Wände und für das optimale Wohnerlebnis. 
Ein Buch zum Blättern und Staunen, welches bestimmt nicht im Bücherschrank verstauben wird 




Ich hoffe, der kleine Rundgang durch Brügge hat Euch gefallen und nun würde mich ja interessieren, 
in welcher Stadt Ihr auch wohnen könntet. Schreibt doch einfach mal, 
welches Eure Happy-Living-Lieblingsstadt wäre oder auch schon ist...

♥ Ganz liebe Mittwochsgrüße ♥


*enthält Werbung
verlinkt mit Buch und mehr...

Sonntag, 23. April 2017

Gläserne bunte Welt und 5-Minuten-Collage


Heute sucht Lotta in ihrer Bunten Welt Gläsernes jeglicher Art.
Eine schöne Gelegenheit, wieder mal im Foto-Archiv nach älteren Bildern zu suchen.

Habt Ihr Lust auf eine kleine Reise?
Ihr braucht auch nicht in den Flieger oder ins Auto, sondern könnt ganz bequem von zu Hause reisen




Fangen wir in in Dubai an und schlendern gemütlich durch eine der vielen Malls mit ihren gläsernen Dächern




und erholen uns danach im Berliner Adlon mit seiner imposanten Glaskuppel bei einem leckeren Tee und Gebäck 




Noch in Berlin bewundern wir die alten Straßenlaternen,
bevor wir nach Kopenhagen zum Nyhaven - wer dann mal schnell auf die Toilette muss, hier ist die Gelegenheit - und nach Istanbul weiterreisen




Diese tollen Sternen leuchten uns in unserem Hotel in Dubai, 
die bunte Obstlampe hängt in einer kleinen Boutique auf Mallorca in Santanyi und den prächtigen Kronleuchter kann man in einem hübschen Café in Brügge bewundern




In dieses Geschäft mit der gläsernen Front werde ich, wo immer es eine Filiale gibt, 
von meinen Jungs reingeschleppt.
Hier in Hamburg




Aber auch schöne Deko gibt es aus Glas. 
Die Laterne hängt in Nicoles Laden in Osterspai, 
die tolle Flasche mit Gläsern hat uns letztes Jahr in unserem Innsbrucker Hotel erwartet




Könnt Ihr noch?
Ein bisschen was habe ich noch für Euch...

In Barcelona ist dieser markante Turm wohl nicht zu übersehen, 
in Dresden besichtigen wir die gläserne VW-Manufaktur und in Köln naschen wir leckere Schokolade hinter viel Glas im Schokoladenmuseum




Ebenfalls jede Menge Glas findet man in der Kuppel des Reichstags in Berlin und bei der Louvre-Pyramide in Paris.

So, geschafft, halb Europa in ein paar Minuten, Respekt!
Nun aber genug von Glas und ab zur Farbe   




Denn Simone sucht diesen Monat für die 5-Minuten-Collage den Übergang von Orange zu Rot

Zwei Eierlöffel, mein altes Schweizer Taschenmesser, eine verzierte Streichholzschachtel, 
mein geliebtes Poesiealbum gefüllt mit jeder Menge Andenken an meine Eltern, Tante und Großeltern, eine Karte für besondere Gelegenheiten, Masking Tapes und eine Cremedose




Hier noch mal die letzten vier Monate und im Mai geht es dann weiter mit Pink!!!   

Aber bis dahin wünsche ich Euch erstmal einen schönen Sonntag mit viel Sonnenschein

♥ Ganz liebe Sonntagsgrüße ♥



Freitag, 21. April 2017

Süßes am Friday-Flowerday


Guten Morgen am Freitag.
So eine kurze Woche ist doch was Feines.
Fein waren auch die Macarons, die mein Großer mir zu Ostern aus Paris mitgebracht hat.
Die Betonung liegt auf waren... natürlich haben sie bei mir nicht lange überlebt.
Einer musste sogar noch vor dem Shooting dran glauben




Es gab leckere Sorten wie Cassis und Pistazie




und natürlich Schokolade 




Dazu einen leckeren Tee und perfekt ist die kleine Auszeit.
Aber diese süße Marienkäfer-Tasse ist zur Zeit belegt,
denn sie beinhalten meine Friday-Flowerday Blümchen




Habt Ihr auch immer Probleme beim Fotografieren des Schleierkrauts?
Irgendwie brauche ich immer ewig lange, bis die Kamera das scharf stellt, was ich möchte.
Mache das schon manuell...
Aber diesmal hat es tatsächlich mal geklappt




An den Krümel könnt Ihr sehen, welcher Macaron es nicht mehr auf das Bild geschafft hat.
Genau - Zitrone 😋

Mein kleines Schleierkrautbündel bringe ich jetzt zu Holunderblütchen
und wünsche Euch ein süßes Wochenende

Ach Stopp! Ich habe ja noch die vier Glücklichen,
welche die neue Nivea Sun & Schutz ausprobieren dürfen:

Virginia - Blümchenmama
Elisabeth - Elisabeths Welt
Nicole - Purple-Roses-Country
Karin - schöne Dinge Sonnenblume 

Elisabeth und Sonnenblume, bitte mailt mir noch Eure Adressen an niwibo.68@web.de, danke ♥




Nun bin ich aber wirklich weg in Richtung Wochenende...

♥ Ganz süße Freitagsgrüße ♥



Mittwoch, 19. April 2017

Manchmal muss es einfach Meer sein...

*enthält Werbung

Hattet Ihr alle fröhliche Ostertage?
Mit vielen Leckereien und sündhaft guten Schokoladeneiern? 
Dann habt Ihr jetzt bestimmt Lust auf einen ausgedehnten Strandspaziergang.
Packt Euch gut ein und los geht´s...




Vor zwei Wochen waren wir eine Woche in Knokke-Heist an der belgischen Nordseeküste.
An dieses Städtchen mit seinem besonderen Flair habe ich vor Jahren mein Herz verloren. 
Aber zum Glück finde ich es jedesmal dort wieder 💗




Da wir dieses Mal ein kuscheliges Appartement direkt an der Strandpromenade unser Eigen nennen durften, ging es abends, nach unseren Tagesausflügen, immer noch für einen langen Spaziergang an den Strand




Mit dem Wetter hatten wir richtig Glück, Sonne bis zum Untergang, kein Regen, 
aber noch etwas frisch.
Um 100 % Prozent besser als im Moment hier 




Geht Ihr auch so gerne bei Ebbe spazieren, sammelt Muscheln, 
schaut den Möwen zu, blinzelt in die untergehende Sonne und schnuppert die salzige Luft?
Das ist Glück und Entspannung pur




Sonnencreme brauchten wir allerdings nur fürs Gesicht, für Bikini & Co. war es definitiv zu kalt.
Mir jedenfalls. Obwohl ein paar ganz Unerschrockene auch schon in Shorts und T-Shirts rumliefen...
 brrr 😕 

Aber die Bikinizeit kommt bestimmt und dann bin ich bestens gerüstet. 
Denn von Nivea* habe ich die neue Sun Schutz & Pflege zum Testen erhalten. 
Für mich ideal, soll sie doch die gelben Verfärbungen auf weißen Shirts und Blusen verhindern, dank ihres Kleidungsschutzes. Denn ich liebe weiße Blusen, sommers wie winters, und habe mich nach dem Urlaub schon öfter über die hässlichen Ränder von Sonnenmilch geärgert




Dieser arme Mann muss sich jedoch keine Gedanken über Sonnenschutz machen. 
Er steht das Jahr über am Strand, bei Ebbe ganz nackig, 
bei Flut bis an die Knie bedeckt im schäumenden Meereswasser.
Hier - habe ich schon mal über den "Tomorrow`s Man" berichtet und ihn bei Flut abgelichtet




Dafür habe ich dieses Jahr den Herrn mit Hut zum ersten Mal bewusst wahrgenommen.
Sieht schon ein wenig makaber aus, oder?
Als ob er auf einem Sarg sitzt - nasses Grab und so... 
Hr. niwibo meinte allerdings, meine Fantasie ginge wieder mal mit mir durch, das wäre ein ganz normales Podest, damit der Herr bei Flut wenigstens noch mit dem Kopf aus dem Wasser schaut.
Aber wer weiß,  was alles bei Flut so unter dem Meeresspiegel passiert... 



Quelle: Google Bilder  




Falls Ihr demnächst in die Sonne fliegt, fahrt, reist, habe ich was für Euch:

Ich darf 4 x 5 Sonnenmilchproben der neuen Nivea Sun Schutz und Pflege verlosen, 
damit Ihr Euch überzeugen könnt, dass auch Eure weißen Shirts in Zukunft besser geschützt sind




Wer das gerne ausprobieren möchte, bitte im Kommentar kurz vermerken und Ihr seid im Lostopf




Hier haben tatsächlich noch mehr ihr ♥ verloren 

So, und nun würde ich zu gerne im Monroe Beach-Club meinen Tag verbringen, 
aber der Alltag ruft seit heute wieder...
Jedoch ein bisschen Tagträumen ist ja noch erlaubt




Euch wünsche ich einen schönen Tag und denkt immer dran, 
nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub 😉
Und Vorfreude ist doch das Allerschönste




♥ Ganz liebe Mittwochsgrüße ♥