Dienstag, 29. Dezember 2015

Einmal Meer und zurück und 12tel-Jahresblick


Ab und zu muss ich einfach ans Meer. 
Als wir vor zwei Wochen in Brügge - hier - waren, 
sind wir auch an die Nordsee nach Knokke-Heist gefahren.
  Wenn ich mal im Lotto gewinnen sollte, aber wirklich nur dann, 
kaufe ich mir genau in diesem Ort ein schickes Ferienhaus. 
Ich mag diese Mischung aus edlem Strandbad, toller Einkaufsstraße
und leckeren kleinen Bistros




Der Vorteil im Winter:
Man hat den Strand fast für sich alleine. 
Nur ein paar Möwen und Hunde leisteten uns bei unseren langen Spaziergängen Gesellschaft




Diese süßen Häuschen waren fest verschlossen, nix mal mit kurzer Pipi-Pause




Dem "Tomorrow´s Man" würden ein paar warme Socken bestimmt auch gut tun.
Bei Flut steht er bis zum Po im Wasser, der Arme.




Die Künstlerin Catherine Francois möchte mit dieser Statue, 
die erscheint, im Meer verschwindet und wieder erscheint, 
die Demut zur großen Macht des unendlichen Meeres wiederspiegeln

So, wieder was gelernt für heute...




Jetzt gibt es noch den Jahresrückblick meiner 12tel Blicke, 
welche Tabea an jedem Monatsende sammelt. 

Den November habe ich irgendwie verpennt, schade. 
Dafür entschädigt der Dezember mit blauem Himmel und Sonnenschein




Im Garten hat sich auch einiges getan. 
Nur leider ist kein Bild in Weiß dabei. Aber dann vielleicht im Januar?
Denn nun werde ich mich wieder auf die Suche nach einem neuen Blick für 2016 machen. 
Habt Ihr schon ein Motiv im Auge?




Ein paar Weihnachtsgeschenke wollte ich Euch auch noch zeigen. 

Die kleine Filzbrosche von Gudrun sucht noch einen geeigneten Platz,
wahrscheinlich wird sie nach der Weihnachtsdeko einen finden.
Räumt Ihr die Weihnachts-Deko schon wieder in die Kisten?

Und Monikas schönes Päckchen ist nur noch unvollständig. 
Denn die leckeren Plätzchen haben nur wenige Minuten überlebt




Aus dem Schneckenhaus kam dieses bezaubernde Windlicht, welches ich schon länger bewundert habe. Es hat schon einen Platz ganz nah an meinem Schreibtisch gefunden ♥

Und von Renate kam dann noch dieser kleine Kalender mit der tollen Karten. 

Euch allen ganz lieben Dank für diese wunderbare Post, über die ich mich so gefreut habe




Die Gänseblümchen habe ich gestern bei Sonnenschein am Rhein fotografiert. 
Aber der Winter soll jetzt tatsächlich noch kommen. Bin gespannt...

Nun verabschiede ich mich für dieses Jahr von Euch und hoffe, 
wir lesen uns im neuen Jahr gesund und munter wieder. 
Ich freue mich auf Euch ♥
Und für 2016 wünsche ich Euch ein Licht, dass immer in Eurem Herzen scheint 
und ein Herz, das immer wieder Licht ins Dunkle bringt. 

Habt alle ein schönes Silvester und wir lesen uns an Neujahr.
Dann habe ich auch etwas Schönes für Euch 

♥ Bis dahin ganz liebe Dienstagsgrüße ♥ 



Sonntag, 27. Dezember 2015

Tischdeko, der Weihnachtsbaum und liebe Geschenke...


Ich hoffe, Ihr hattet wunderbare Weihnachten und habt die freie Zeit genossen.
Euch liebevoll beschenkt, gut gegessen, das ein oder andere leckere Tröpfchen getrunken und genügend mit den Kindern gespielt?

Bei uns war es genau so am heiligen Abend




Der Tisch wurde mangels Winter fast ganz in Weiß und mit ein wenig Kunstschnee gedeckt.
Na gut, bei den Blumen kam schon ein wenig der Wunsch nach Frühling durch




Die Knallbonbons während der einzelnen Gänge aufgerissen und unter viel Gelächter der Inhalt ausprobiert 




Nach dem Essen ging es dann ans Päckchen aufpacken und es wurde um den Baum getanzt.
Nein, nicht ganz, bei echten Kerzen ist das nicht so empfehlenswert...
Wir haben also gemütlich auf der Couch gesessen, den Baum bewundert und Süßes gefuttert.

Unseren Baum verlinke ich bei Lotta, die ab heute Weihnachtsbäume sammelt 




Es waren wunderbare Feiertage, aber leider alles schon wieder vorbei.

Bevor jedoch keiner mehr Weihnachtsbilder mehr sehen mag, zeige ich noch ein paar schöne Dinge, welche ich auspacken durfte und die mein Herz immer noch hüpfen lassen




Ein tolles Spül-Set von Andrea , viel zu schade zum Benutzen, und von Aneta dieses süße Band ♥

Und von Bettina, die Ostern schon gar nicht mehr erwarten kann, diese wunderbaren Sachen. 
Was aber soll mir der süße Hase sagen? Vielleicht ein Hinweis auf das Osterwichteln???




Vielen Dank Ihr Drei, ich habe mich sehr über Eure liebe Post gefreut und knuddel Euch mal virtuell.
Und im nächsten Post zeige ich noch mehr Weihnachtspost.

Aber zuerst möchte ich noch Post verschicken.
Die zweite Gewinnerin vom 3. Adventstürchen hat sich leider nicht gemeldet und so habe ich die "Blümchen"-Engelflügel nochmal neu verlost.

Das Los ist nun auf Christine von White & Vintage gefallen.
Herzlichen Glückwunsch liebe Christine, mailst Du mir bitte noch Deine Adresse?
Dann kann ich die Flügel morgen zur Post bringen.

 Und Euch wünsche ich nun einen ruhigen Sonntag, schöne Ferien und geruhsame letzte Tage im alten Jahr. 

Ich melde mich auf jeden Fall noch mal 2015 

♥ Ganz liebe Sonntagsgrüße ♥




Donnerstag, 24. Dezember 2015

Frohe Weihnachten und die 24. Karte


Bevor ich Euch allen frohe Weihnachten wünschen möchte,  




zeige ich Euch die letzte Karte des Postkarten-Adventskalender.

Ich möchte mich bei allen für die wunderbaren Karten bedanken, 
die in den letzten 24 Tagen hier gebastelt und gezeigt wurden.

Und bei Sabine, die diese süße Schneemann-Karte als Nr. 24 für mich gebastelt hat. 
Dazu hat sie noch diese tollen Schneeflöckchen gehäkelt ♥




Den ganzen Kalender könnt Ihr - hier - sehen 




Und dann möchte ich Danke sagen, für die vielen wunderbaren Karten und Geschenke, 
die in den letzten Tagen hier eingetrudelt sind. 
Ihr sei VERRÜCKT!!!
Aber soooooo lieb!!!
Und ich freue mich über jede wie jeck ♥




Seid mir nicht böse, dass ich mich noch nicht bei jedem bedankt habe. 
Jeden Tag kommen noch Karten hinzu und ich bin einfach überfordert, ich gebe es zu. 
Aber alle bekommen noch ein persönliches Danke, versprochen. 
Und wenn es dieses Jahr nicht mehr klappt, dann bestimmt zum Jahresanfang




Hier seht Ihr alle beantworteten Karten an der Leiter. 
Aber viele liegen noch auf meinem Schreibtisch...




Ist das weihnachtliche Brügge bei Nacht nicht herrlich?
Ich hätte stundenlang abends durch die Stadt laufen können...




Nun gibt es noch die Gewinnerin vom 4. Adventstürchen 
Die "sternigen" Sachen gewonnen hat


Herzlichen Glückwunsch ♥
Mailst Du mir bitte noch Deine Adresse?  
Das Päckchen geht allerdings erst Montag zur Post. 
Aber Sterne gehen auch noch nach Weihnachten




Nun aber Euch und Euren Lieben von Herzen ein frohes Weihnachtsfest mit vielen strahlenden Gesichtern und kuscheligen Augenblicken.
Genießt die besinnliche Zeit und seid ganz doll gedrückt 

♥ Allerliebste Weihnachtsgrüße ♥


Dienstag, 22. Dezember 2015

Endlich blüht er, ein Mitbringsel und ein Gewinn


Ja, endlich blüht er, der knospige Strauß von - hier - 
Und wie versprochen, gibt es noch ein Bild davon




Könnt Ihr hinten links unser Mitbringsel vom Brügge-Ausflug sehen?
(Nein, leider keine neue Couch, grins. Sie ist immer noch orange...)




Nein, auch nicht das "Merry X-Mas" Band, obwohl das nachher auch noch eine Rolle spielt. 
Und das Weihnachtsbuch habe ich auch schon länger...




Jetzt kann man es aber doch schon gut erkennen, oder?
Genau, wir haben uns ein "Bücher-Deko-Regal" gekauft. 

Auf dem Rückweg von Brügge wollten wir eigentlich noch kurz nach Aachen.
Aber in Heerlen (NL) gibt es einen tollen Wohnboulevard, welchen ich schon gaaanz lange mal besuchen wollte. Also einfach ein paar Abfahrten vorher von der Autobahn runter und schon standen mein GöGa und ich vor jeder Menge toller Wohn- und Dekoläden 

    


Hach, war das herrlich, ein bisschen wie im Deko-Himmel.  
Kaufen wollten wir eigentlich nichts, aber...
das Regal war bei uns beiden mir Liebe auf den ersten Blick. 
Noch kurz überlegt, wo es einen Platz im Haus finden könnte und schon hatten wir es im Auto 




Nun schaut es in der Ecke so aus und meine schönsten Bildbände kommen prima zur Geltung. 
Und ich kann endlich mal wieder etwas bei Monis Deko-Donnerstag verlinken. 

Aber heute habe ich sogar noch ein zweites neues Teil




Nämlich meinen tollen Gewinn von Heike
Ich hatte das Glück und habe dieses wunderbare Sternenkissen gewonnen. 
Vielen Dank auch nochmal von hier ♥




Liebt Ihr auch schöne Kissen und könnt nicht genug davon bekommen?
Dann schaut doch einfach mal bei Dormando* rein. 

Ihr findet dort jede Menge toller Kissen und alles rund ums Bett. 
Auch jede Menge Sterne...




Und hier seht Ihr auch das Leinenband, welches ich oben bestempelt habe. 
Es war um das schöne Päckchen von Susanne gewickelt. 
Die Schokolade war der Hammer, Susanne. Super lecker!
Und die kuscheligen Socken passen farblich genau zur Couch, lach. 
Auch Dir nochmal Dankeschön für die wunderbare Überraschung. 

Euch wünsche ich nun einen stressfreien Tag.
Noch zweimal schlafen, bleibt locker und denkt immer dran, nichts muss perfekt sein,
wir sind es auch nicht!

♥ Ganz liebe Dienstagsgrüße ♥


*Werbung
Danke für die nette und freundliche Kooperation  


Sonntag, 20. Dezember 2015

Der kleine Stern und 4. Advent


Wie schön, dass Ihr wieder hier seid, um mit mir das 4. aber leider auch schon letzte Türchen des etwas anderen Adventskalender zu öffnen. 

Heute wird es lang und sternig...
also ab auf die Couch, einkuscheln und einfach nur genießen




Es war einmal ein kleiner Stern.
Obwohl man eigentlich sagen müsste, dass er gar nicht so klein war.
In Wirklichkeit war der Stern überhaupt nicht klein, Jedoch fühlte er sich ganz furchtbar klein und dachte eben deshalb, dass er einfach ein ganz kleiner Stern wäre.  
Der kleine Stern war zudem überhaupt nicht glücklich, ein Stern zu sein. 
Deshalb beschloss er, seine Leuchtkraft verschwinden zu lassen.

Als er nun immer blasser am Himmel schien, bemerkte dies ein großer und heller Stern. 
Er fand es merkwürdig und beschloss,
zu dem kleinen Stern zu fliegen und nachzusehen, was denn da los sei. 
Als der große Stern angeflogen kam, begann der kleine blasse Stern zu zittern.
Er hatte große Angst, weil der Stern so hell und wunderschön leuchtete,
dass es ihn ganz schrecklich blendete. 
Er drehte sich weg, was der große helle Stern wiederum sehr merkwürdig fand.




"Du Stern, wieso bist du denn so blass?", wollte er von dem Kleinen wissen. 
Jetzt erschrak der kleine Stern noch mehr. Wieso sprach der große ihn denn auch noch an, 
sollte er sich lieber ganz unsichtbar machen?
"Hallo, du, ich rede mit dir!"
Es half nichts, der Große wollte nicht verschwinden , 
obwohl der kleine Stern noch blasser geworden war. 
Er stammelte "Ich will gar kein Stern sein, ich weiß gar nicht, 
wieso ich überhaupt einer geworden bin". 
"Was meinst du denn damit? Sterne sind da, um zu leuchten!", entgegnete der große Stern.
"Na, genau das ist es ja, aber ich fühle mich nicht so, als ob ich ein Stern wäre, der leuchten sollte", sagte der Kleine unglücklich. 
"Aha".
"Was, aha? Was meinst du mit Aha?"
Du bist ein Stern, der keiner sein will, weil du nicht leuchten willst".
Der kleine Stern nickte schüchtern. 
Der große helle Stern redete weiter.
"Hast Du dir schon einmal das Weltall, die Sterne und Planeten genauer angesehen?"
"Ja, natürlich, es ist einfach wunderschön".

"Aha" machte der große Stern wieder. 




"Was ist denn nun schon wieder "aha"?, langsam ärgerte sich der kleine Stern ein bisschen. 
"Alles im Weltall ist so wunderschön, sagst du". 
"Ja!"
"Und wahrscheinlich findest du auch, dass alles so ist, wie es sein sollte da draußen." 
"Ja, mir gefallen die ganz hellen Sterne besonders gut. Sie sind so schön anzuschauen!", begann der kleine Stern zu schwärmen, "wenn ich doch auch nur so schön und wunderbar wäre,
dann würde ich mich auch trauen, so schön zu scheinen. 
Aber ich bin nicht wunderbar und schön und deswegen will ich lieber verlöschen."

Der Kleine wurde ganz traurig und schon wieder ein kleines bisschen blasser und kleiner. 
"Denkst du, dass du ein Stern geworden bist, weil du gar keiner sein hättest sollen? Denkst du, dass ein Stern gemacht wurde, damit er möglichst schnell wieder verlöscht und verschwindet?" 
"Hmmm, da habe ich jetzt keine Antwort drauf!"
"Aber ich, sieh mich doch einmal an!"
Und der helle Stern strahlte so schön und so hell er nur konnte, dass es den kleinen Stern schon wieder blendete, aber diesmal musste er trotzdem hinsehen, weil es einfach so wunderbar anzusehen war und es dem kleinen blassen Stern ganz warm ums Herz wurde. 




"Du bist so schön und so stark!"
"Natürlich, ich bin ja auch ein Stern. Und übrigens, du bist auch einer. Es wird Zeit, dass du anfängst zu begreifen, dass du ein Stern bist, der hell leuchten soll."  
"Du meinst, ich sollte anfangen anzunehmen, dass ich ein Stern bin? Ich denke ja eher, dass es ein Irrtum war und ich doch irgendwie keiner bin."
"So ein Unsinn!", der große Stern schüttelte den Kopf. 
"Na gut, dann bin ich jetzt also ein Stern", sagte der kleine Stern zaghaft und es schien, 
als ob er ein bisschen heller geworden wäre. 
"Ja, und zwar ein heller Stern, der allen, die ihn sehen, Freude machen will und der Licht in die Dunkelheit bringen kann.", meinte der große Stern. 
Jetzt begann sich etwas in dem kleinen Stern zu freuen. 
"Ach ja, das kann ich, ich kann machen, dass es heller wird, weil ich leuchten kann!"

Und schon schien der kleine Stern viel heller als noch wenige Augenblicke zuvor. 




"Hast Du jetzt endlich begriffen, wozu du kleiner Stern eigentlich da bist?", seufzte der große Stern.
"Ja, ich glaube, jetzt weiß ich, dass ich auch zu etwas gut bin, Ich kann dahin fliegen, wo es dunkel ist und ein dort ein bisschen Sternenlicht schenken. Damit die Menschen und alle, die mich sehen, 
ein wenig Freude und Trost finden können!"
Der Kleine hüpfte und drehte sich im Kreis vor lauter Begeisterung. 
Und siehe da, er war jetzt auch gar nicht mehr so klein wie vorher, denn nun endlich begann er seiner Bestimmung zu folgen.
"Sterne sind zum Leuchten da!", verabschiedete sich der große helle Stern und flog davon. 
Der nicht mehr so kleine und jetzt viel hellere Stern rief ihm nach: 

"Danke, vielen Dank lieber Stern".  




Von diesem Tag an konnten die Menschen auf der Erde einen sehr hellen Stern am Himmel beobachten und freuten sich, denn er gab ihnen Hoffnung und Trost in schweren Zeiten.

Geschichte aus "Der kleine Lichtfunke"

Na, hat es Euch gefallen?

Wer jetzt auch ein paar Sterne zu Hause haben möchte, der macht einfach bei der Verlosung mit und mit etwas Glück sind die vielen sternigen Dinge bald auf dem Weg zu einem von Euch.
Ein paar davon habe ich bei meiner Reise nach Brügge für Euch gefunden.


Die Gewinner der Flügel vom 3. Advent sind

Monika - Momama  (Sterne)

und

Ruth - Time4Paper  (Blumen)

Herzlichen Glückwunsch Ihr Beiden ♥
Liebe Ruth, von Dir benötige ich noch die Adresse.
Mailst Du sie mir bitte zu, Danke!

Allen anderen vielen Dank für´s Mitmachen und für heute drücke ich wieder die Daumen

 


So Mädels, genießt den Sonntag und macht es Euch kuschelig.
Auch wenn es frühlingshaft ist... es ist Winter und in 4 Tagen ist Weihnachten

♥ Ganz liebe Sonntagsgrüße ♥


Wer noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk ist, 
in diesem E-book von Bon Prix findet Ihr tolle Ideen. 
Unter anderem auch meine Gutscheinbox von - hier -


  

Freitag, 18. Dezember 2015

Brügge statt Blumen und 2in1day Bild


Ich bin wieder zurück aus Belgien. 
Nein, ich war nicht Skifahren, wie so viele von Euch vermutet haben.
Ich war zur Einstimmung auf Weihnachten im frühlingshaften winterlichen Brügge.

Wo kann man sich besser auf Weihnachten einstimmen als in dieser zauberhaften Stadt in Flandern.
Ich mag sie zu allen Jahreszeiten, aber im Winter ist es für mich dort am Schönsten 




Nicht nur wegen der üppigen Deko in den vielen schönen Geschäften,
die manchmal auch ein wenig zu viel des Guten sein kann...




Aber schaut einfach selbst, lasst uns ein paar Schritte gehen 




Der Name dieser seit 2000 zum Weltkulturerbe gehörenden Stadt leitet sich vom Wort "Brücke" ab. Wer einmal dort war, weiß warum... 




Der mittelalterliche Stadtkern ist umgeben von vielen kleinen Kanälen.
Im Sommer sieht man dort ein Boot nach dem anderen, wie an einer Perlenschnur.
In den Wintermonaten fahren sie jedoch nur noch selten. 
Dafür klappern die Pferdekutschen auch im Winter von morgens bis in die Dunkelheit über das Kopfsteinpflaster. 
An diesem "Pferdebrunnen" machen die Kutscher eine kurze Rast und die Pferde bekommen ihren wohlverdienten Eimer Wasser




Bei jedem Besuch zieht es mich in die gotische Liebfrauenkirche.
Nicht nur wegen der berühmten Brügger Madonna von Michelangelo, 
die leider zur Zeit von einer großen Plane verdeckt wird. 
Nein, wegen dieser Heiligenfigur.
Ich, die eigentlich kein großer Fan von solchen Figuren ist, 
bin ganz verliebt in diesen Jesus. Er hat einfach etwas, das mich jedesmal aufs Neue berührt




Rechts der Eingang zum Beginenhof







Viele Häuser sind festlich geschmückt.  
Die Idee mit den Weihnachtsbäumen an der Türe finde ich besonders schön.
In den kleinen Löchern stecken Lämpchen, die abends wunderbar leuchten 




So, nun sind wir auch schon fast wieder am Ende angelangt. 
Ich hoffe, Euch hat der Rundgang durch die Altstadt gefallen.
Verlinkt bei Lotta´s Bunter Welt   




Und da heute Freitag ist, gibt es natürlich ein paar Blumen für Euch. 
Leider nicht Holunderblütchen-kompatibel...lach




Mit meinem 2in1day Bild, welches Ulli - hier - sammelt,
wünsche ich Euch ein schönes Wochenende.
Macht Euch keinen Stress und bleibt locker, wie der Schwan aus Brügge,
der hier ein Bad in der Nordsee nimmt.
Mehr Bilder vom Strandausflug demnächst...




Und wenn Ihr Lust habt, schaut am Sonntag wieder rein,
dann öffnen wir das letzte Türchen des etwas anderen Adventskalender.
Es wird "sternig".

♥ Bis dahin liebe Freitagsgrüße ♥