Sonntag, 22. Januar 2017

Januarzauber oder Lust auf einen Champagner?


Nachdem gestern hier in Koblenz Tausende für unsere auch weiterhin bunte Stadt auf die Straße gegangen sind, sucht Lotta ab heute für Ihre "Bunte Welt" unseren persönlichen Januarzauber.  

Habt Ihr Lust auf einen winterlichen Spaziergang durch die Weinberge?
Dann zieht Euch feste Schuhe, Handschuhe und Mütze an und los geht´s...




Warum ich Euch gerade jetzt bei diesem kalten Wetter durch einen der stillen Weinberge hier im Mittelrheintal schleppe?

Das hat genau zwei Gründe. 
Im Winter drücken die Winzer schon mal ein Auge zu, wenn man durch ihre steilen Hänge streift. 
Im Sommer und Herbst kann es ganz schön Ärger geben, wenn hier jeder auf eigene Faust spazieren geht. Dann ist es besser, wenn man sich einer organisierten Wein-Wanderung anschließt 




Aber um diese Jahreszeit stören wir hier keinen in seiner Ruhe, außer ein paar welken Blättern und vertrockneten Beeren ist nichts zu sehen




Der zweite Grund, warum ich Euch die leicht gepuderten Weinberge in der Nachbarschaft zeige, ist der neue kulinarische Krimi meines Lieblingsprofessor Bietigheim, 
welchen ich vom Pendo-Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe:

Der letzte Champagner 

Carsten Sebastian Henn

ISBN: 9783866123298




Klappentext: 

Professor Adalbert Bietigheim, Inhaber des Lehrstuhls für Kulinaristik, und sein treuer Foxterrier Benno von Saber verschlägt es in die charmante Champagne und das reizvolle Reims. Doch statt die Köstlichkeiten dieser Region zu genießen, vor allem das edelste Getränk der Welt, muss der Professor den Mord an seinem alten Freund Ghislain de Montgolfier aufklären - ein Champagnerwinzer, der wie eine Flasche geköpft wurde




Rezension: 

Wie vor einem Jahr schon mal - hier - geschrieben, schreibt der Kölner Autor Henn, welcher selbst an der Mosel einen Weinberg besitzt, großartige und amüsante Krimis, dessen Hauptfigur der meist recht schrullige Professor Adalbert Bietigheim und sein geliebter Hund Benno ist. 

Die wichtigsten Champagnerwinzer treffen sich zu einer historischen Weinprobe an der beschaulichen Lahn. Es soll ein Abend der großen Genüsse werden, doch leider endet er blutig. 
Professor Bietigheim sieht es als seine Pflicht, den Mord an seinem besten Freund aufzuklären. 
Seine Ermittlungen führen ihn tief in die kilometerlangen Kreidekeller der bedeutendsten Champagnerhäuser und vermitteln dem Leser Einblicke in die wechselvolle Historie der Gegend. 




Fazit:

Das ist nun der zweite Fall des Professors, welchen in einem Rutsch durchgelesen habe. 
Er vermittelt dem Leser auf eine sympathische Art sein Fachwissen über das edle Getränk und trotz all der Fakten bleibt die Story kurzweilig und spannend. 
Das ist ein Krimi, wie ich ihn mag. 
Unblutig, amüsant und trotzdem bleibt der Spannungsbogen bis zuletzt bestehen. 

Besonders gut gefällt mir natürlich, dass ungefähr ein Viertel des Buches in unserem kleinen Städtchen an der Lahn spielt. Denn hier ermittelt am Anfang der Hamburger Taxifahrer Pit Kossitzke,  treuer Bodyguard, Chauffeur und Mädchen für alles des Professors. 

Aber auch Reims wird so bildlich beschrieben, dass man manchmal den Eindruck hat, man sitzt in einem der kleinen Cafés mit Sicht auf die wunderschöne Kathedrale, vor sich ein prickelndes Glas Champagner und genießt das französische Savoir-vivre




Vielen Dank an den Pendo-Verlag!

Das Buch wandert jetzt noch zu den Büchern des Monats. 
Auch Ihr habt noch bis zum 31. Januar Gelegenheit, Eure Bücher - hier - zu verlinken 




So Ihr Lieben, ich hoffe, meine Art den Januar mit schönen Spaziergängen und interessanten Büchern zu verzaubern, hat Euch gefallen und nun Happy Sunday

♥ Ganz liebe Sonntagsgrüße ♥





Freitag, 20. Januar 2017

Winterliche Hortensie und 5-Minuten-Collage


Ich freue mich, dass Euch die kleinen Herzen aus dem letzten Post so gut gefallen haben.
Manchmal braucht es nur Kleinigkeiten, um das Herz zu erfreuen.

Auch Hortensien erfreuen mich immer wieder:
Ob in voller Pracht blühend im Sommer, leicht verfärbt und trocken im Herbst oder so braun und filigran wie jetzt im Winter, egal, mir gefallen sie in jedem Stadium




In Kombination mit Weiß und Grau gefällt mir die getrocknete Blüte besonders gut.
Das sind genau die Farben, die man im Moment sieht, wenn man durch die Landschaft streift...




Damit aber auch etwas Blühendes für Holunderblütchen heute dabei ist, 
habe ich zwei Stängel Schleierkraut in die Glasflasche gestellt.
So ist es heute ein winterlicher Friday-Flowerday geworden - von Frühling keine Spur




Ja, es ist kalt draußen, aber auch wunderschön, 
wenn die Sonne scheint und die restlichen Schneefleckchen in ihren Strahlen glitzern




Mein winterliches Arrangement bringe ich nun zu Helga, die jeden Freitag unsere Blumen sammelt




Simone sammelt auch dieses Jahr wieder unsere 5-Minuten-Collagen.
Allerdings macht sie es uns ab diesen Monat etwas schwerer. 
Zwei Farben in fünf Minuten, dann mal los...




Ich muss zugeben, ich dachte, ich hätte mehr in Schwarz, aber nix da. 
Ein bisschen ist aber zusammengekommen. 

In Weiß:

Holzschild, kleines Ziffernblatt, Keramikapfel, Holzhaus und ein Plissee-Dekoteilchen

In Schwarz:

Papierschachtel vom Shelfie "Chinese" - hier - 
Luftschlangen von der Silvesterdeko, Holzhaus und eine Postkarte 

Im Februar heißt es dann von Weiß nach Gelb... puh
ich mache mich dann schon mal auf die Suche 😉

Euch wünsche ich einen guten Start ins Wochenende

♥ Ganz liebe Freitagsgrüße ♥



Dienstag, 17. Januar 2017

Teestunde mit Herz


Da ich von meinen Glücksbringern - hier - noch Modelliermasse übrig hatte, 
und einer meiner Vorsätze für dieses Jahr lautet, alles wird irgendwie verwertet, 
habe ich am Wochenende fleißig Herzchen geknetet




Solche Herzen habe ich in einer älteren Wohnzeitschrift gesehen und fand die Idee mit dem Kreuzstich ganz niedlich.

Nachdem die Herzen getrocknet waren, 
habe ich mir einen leckeren Tee gemacht und mit einer schlichten Kordel die Anhänger verziert
  



 Momentan mag ich diesen Tee am liebsten, Be Cool. 
Ein leckerer Pfefferminztee, der auch noch kalt gut schmeckt.
Denn oft passiert es, dass ich mir einen Tee zubereite, die Tasse nach ein paar Minuten jedoch stehen lasse, weil mir gerade eine Idee kommt und ich ganz schnell diese umsetzen muss. 
Und danach ist der Tee dann kalt und schmeckt nicht mehr wirklich gut 

  


Kann mir bei diesem nun nicht mehr passieren 😉 
Kennt Ihr die Teesorte und gibt es Geschmacksrichtungen davon, die Ihr empfehlen könnt?

Alleine wegen der tollen Dose könnte ich ja schon alle kaufen...




Diese Sternen-Untersetzer sind aber nicht gekauft, sondern ein liebes Weihnachtsgeschenk von Gudrun.
Sterne gehen immer, auch noch drei Wochen nach Weihnachten...

Und hier habe ich die Herzen schon mal zur Probe aufgehangen. 
Sieht eigentlich ganz nett aus ♥
Ein paar mehr habe ich allerdings schon gemacht... 




Euch nun einen schönen Start in den Tag und trinkt was Warmes, bevor Ihr in die Kälte müsst

♥ Ganz liebe Dienstagsgrüße ♥



verlinkt bei Lottas bunter Welt

Sonntag, 15. Januar 2017

Ein ♥ für Blogger Runde II


Guten Morgen am Sonntag. 

Nun ist der Januar schon zur Hälfte vorbei, die Zeit rast mal wieder, und in einem Monat ist schon Valentinstag 💗

Das ist doch ein schöner Grund, 
unsere "Ein ♥ für Blogger" Aktion aus dem letzten Jahr - hier - neu aufleben zu lassen. 

Habt Ihr Lust auf herzige Post oder möchtet selbst jemanden eine kleine Freude bereiten?




Dann ran an Stempel, Stifte, Kleber & Co. und lasst Eurer Kreativität freien Lauf. 

Letztes Jahr haben wir viele wunderbare Karten zusammenbekommen. 

Meine Karte geht morgen auf die Reise und ich hoffe, Ihr macht wieder fleißig mit. 
Schreibt einfach an jeden, den Ihr mögt, eine liebe Karte und ab die Post.

Die Aktion geht bis zum 14. Februar

Ich würde mich freuen, wenn Ihr Eure Karten oder die, die in Eurem Briefkasten landen, 
hier verlinkt. 
Das Bild könnt Ihr gerne mit auf Euren Blog nehmen. 

Und nun wünsche ich Euch einen schönen Sonntag und verlinke mein Bild bei 
Ines Sunday Inspiration und bei Bärbel-Bettina, die seit gestern Gefühle sucht... 

  ♥ Herzige Sonntagsgrüße ♥



  

Freitag, 13. Januar 2017

Shelfie "Chinese"


Auch dieses Jahr möchte Kebo wieder unsere "Shelfies" sehen. 
Ihre Sammlung beginnt zwar erst ab dem 1. Februar,
mein Januar-Shelfie möchte ich trotzdem schon zeigen




Für dieses Jahr habe ich mir die große Etagere im Wohnzimmer ausgesucht, 
welche nun im monatlichen Wechsel dekoriert werden soll 




Mein Sohn bringt mir von seinen Reisen regelmäßig Zeitungen mit, so habe ich zur Zeit jede Menge chinesische Exemplare hier liegen. Was aber damit tun? Lesen kann ich sie nicht, aber basteln kann man damit hervorragend

Und da in zwei Wochen das chinesische Neujahrsfest gefeiert wird - es beginnt das Jahr des Hahnes - gibt es diesen Monat ein Shelfie "Chinese"




Dafür habe ich eine schwarze Schachtel mit einer Zeitungsbanderole versehen.
Kleine Anhänger ausgestanzt und eine Seite der Zeitung auf selbstklebende Folie kopiert und damit die beiden Glasflaschen beklebt




Auf die alte Schultafel vom letzten Flohmarkt habe ich das chinesische Zeichen für "Glück" gemalt.
Sieht mit ein wenig Fantasie wie eine eilende Frau mit Einkaufswagen aus, oder?





Dazu gibt es viele weiße Windlichter und natürlich Blumen, denn heute ist auch Friday-Flowerday.
Die zartgrünen Chrysanthemen, welche unter anderem in China beheimatet sind, bringen ein wenig Farbe ins Schwarz-Weiß und wandern nun noch zu Helga




Ich wandere jetzt gleich durch Regen und Sturm zur Arbeit und wünsche Euch einen guten Start ins Wochenende. Passt auf Euch auf!!!

♥ Ganz liebe Freitagsgrüße ♥











Dienstag, 10. Januar 2017

2in1 Photoday und jede Menge Glück


Juchhu, Naddel übernimmt von Ulli, welche ihren Blog leider nun endgültig geschlossen hat, 
die 2in1 Photoday Aktion.
Da ich diese Aktion lange vermisst habe, fange ich heute direkt mit meinem Januar-Bild an,
bevor es dann zum Buch und mehr... geht  

   


Mein Bild kombiniert aus Schneeherz und einer neuen Kerze, 
welche mit ihrem Spruch doch super zum Schnee und zur Jahreszeit passt




 Nun aber zum neuen Buch, welches dieses Mal aus meinem Bücherregal stammt.
Es ist noch druckfrisch, erst im Dezember 2016 erschienen.

Glückssterne von Claudia Winter

Karriere, Heirat, Kinder. Josefine weiß genau, was sie vom Leben erwartet. Doch kurz vor der Hochzeit brennt ihre Cousine mit einem Straßenmusiker nach Schottland durch, den legendären Familienring im Gepäck, den die Braut bei der Trauung tragen sollte.
Als ihre abergläubische Großmutter daraufhin der Ehe ihren Segen verweigert, besteigt Josefine notgedrungen den Flieger und gerät in den verregneten Highlands von einem Schlamassel in das nächste. Nicht nur einmal muss der charismatische Konditor Aidan der Braut in spe aus der Patsche helfen - dabei kann sie diesen Charmeur nicht einmal leiden.
Aber der zauber Schottlands lässt niemanden unberührt und schon bald passieren seltsame Dinge, die so gar nicht in Josefines Lebensplan passen.




Ein nettes Buch für einen gemütlichen Sonntagnachmittag auf der Couch, das Ende ist fast vorhersehbar... Da es aber ein liebes Geschenk zu Weihnachten war, möchte ich es hier vorstellen.
Das Aufregendste sind die schottischen Originalrezepte zum selber Kochen und Backen.
Diese machen wirklich Lust auf einen Trip nach Schottland




Und passend zum Titel zeige ich Euch noch meine Glücksschweinchen, welche ich Sonntag gebacken habe, da wir diese Woche eine Extra Portion Glück gut gebrauchen können.
Leider habe ich das Backpulver vergessen, so ein Mist 😕 
Darum sind sie etwas flach geraten... schmecken aber trotzdem. 

  Also, wenn Ihr sie nachbacken möchtet, bitte Backpulver nicht vergessen!

 200 g Quark, 6 EL Milch, 8 EL Öl, Zitronenschale einer Bio-Zitrone und 100 g Zucker in einer Schüssel vermischen. 

1/2 Päckchen Backpulver (!) mit 400 g Mehl mischen und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. 

Den Teil ca. 0,5 cm dick ausrollen und ca. 6 cm große Kreise (Kopf) und ca. 3 cm große Kreise für die Ohren und die Schnauze auszustechen. 
Die großen Kreise auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit einem verquirlten Ei bestreichen und einen kleinen Kreis als Schnauze und einen kleinen halbierten Kreis als Ohren auflegen. 
Dann mit einem Zahnstocher die Nasenlöcher stechen und alles nochmal mit dem verquirlten Ei bestreichen. 
Bei 160° Grad ca. 20 Minuten backen.

Mit Marmelade ein leckeres Vergnügen




Nun bin ich gespannt, ob auch Ihr ein Buch zum Vorstellen findet, eine schöne Zeitschrift, einen Kinotipp, ein tolles Museum, oder oder oder.

Verlinken könnt Ihre Eure Tipps bis zum 31. Januar, ich freue mich schon drauf.

♥ Ganz liebe Dienstagsgrüße ♥



Sonntag, 8. Januar 2017

Alles rund in der bunten Welt


Heute sucht Lotta für ihre Bunte Welt alles was rund ist

Dieses Bild musste einfach sein, leider ist es nicht auf meinen Mist gewachsen.
Aber ich finde es faszinierend und werde das Ganze heute auch mal ausprobieren.
Muss nur noch unser Pustefix finden, welches seit Jahren in einem der Kinderzimmer vor sich hin schlummert...


Quelle: Google Bilder 

Da ich also immer noch auf der Suche nach den Seifenblasen bin, musste ein anderes rundes Motiv her. Und so kam ich auf die Idee, meine Urlaubsbilder des letzten Jahres auf alles Runde zu sichten. Da kam tatsächlich eine Menge zusammen und es ist nochmal ein schöner Rückblick auf die kleinen Ausflüge 2016

Habt Ihr Lust auf einen Rundgang?




Berlin im März war reich an Rundem, welches mir vor die Linse gekommen




Auch im Koblenzer Weindorf geht es nach dem Genuss dieser Fässer bestimmt rund zu




In Kopenhagen gab es rund um den Hafen und in der Stadt jede Menge runde Dinge




Im April in Amsterdam haben wir uns runde Leckereien schmecken lassen und mit diesem roten Flitzer würde wohl jedes Kind gerne mal seine Runden drehen




In Wien haben wir eine Runde im Prater gedreht




Und auch im herbstlichen London gab es jede Menge Rundes zu bestaunen




Im Kölner Zoo wird das Runde erstmal begutachtet




Während in Verona das Runde zum Alltag gehört

Nun aber genug Rundes hier. 
Wer mehr sehen möchte, schaut einfach mal bei Lotta vorbei. 

Euch nun einen schönen Sonntag, hier hat es über Nacht geschneit, ob es für einen Schneemann reicht? Nach dem Frühstück werde ich mal eine Runde durch den Garten drehen. 

♥ Ganz liebe Sonntagsgrüße ♥